15. August 2012

CafeTran-Artikel aus deutscher Wikipedia gelöscht

Mal wieder Verdruss mit einem Wikipedia-Prinzipienreiter: Diesmal hat es den CafeTran-Artikel erwischt, den ein Benutzer namens Mindbender aus der deutschen Wikipedia gelöscht hat. Mich ärgert diese unbegründete Vernichtung von freiem Wissen durch einzelne Wikipedia-Benutzer (wie schon in einem anderen Blog-Artikel dargestellt). Deshalb erlaube ich mir, den gelöschten CafeTran-Artikel aus der deutschen Wikipedia, wie er heute Morgen über den Cache von Bing noch zugänglich war, hier im Wesentlichen unverändert „abzudrucken“:

CafeTran
Screenshot
CafeTran Espresso 2012 unter Mac OS X
Basisdaten
Entwickler Igor Kmitowski
Aktuelle Version CafeTran Espresso 2012
(21. Dezember 2011)
Programmier­- sprache Java
Kategorie Computerunterstützte Übersetzung (CAT)
Lizenz proprietär
cafetran.com

CafeTran ist ein Übersetzungstool (CAT), das ähnlich wie memoQ, Trados oder Wordfast Pro über eine eigene Programmoberfläche verfügt und datenbankgestützte Übersetzungen ermöglicht.

CafeTran wird von Igor Kmitowski aus Kołobrzeg entwickelt. Eine erste Version erschien 2005 unter dem Namen TexTran.[1]

Funktionsweise

Zum Übersetzen müssen die Texte in XML-basierten Dateien abgespeichert werden. TM-Daten können im TMX-Format ausgetauscht werden.

Wie OmegaT, Swordfish Translation Editor oder Wordfast basiert CafeTran auf Java. Es kann unter Windows, MacOS und Linux eingesetzt werden. Eine Lizenz ist im Vergleich zu anderen Anbietern proprietärer Übersetzungsprogramme sehr günstig (2012 kostet eine Lizenz 80 Euro).

Unterstützte Dateiformate

CafeTran kann folgende Formate verarbeiten: MS Office-Dateien, XLIFF, ttx, sdlxliff, Text, XML, HTML, Abiword, Kword, OpenOffice, iWork, Java (*.properties), Mac (*.strings), Windows NET (*.resx), Adobe Indesign (INX-, IDML-Dateien), Adobe Framemaker (MIF), AutoCAD DXF, DTP (getaggte Textdateien). Außerdem können TMX-Dateien bearbeitet werden.

Eine zeitnahe Unterstützung wird über eine Google-Diskussionsgruppe angeboten (auf Englisch).

Besonderheiten

Mit CafeTran können OpenOffice oder LibreOffice als externer Editor verwendet werden. Zudem ist eine direkte Fakturierung von Projekten aus dem Programm heraus möglich. CafeTran ist das einzige Programm, mit dem eine direkte Übersetzung von iWork-Dateien möglich ist. Externe TMs können über einen Rendezvous Memory Server eingebunden werden.

Einzelnachweise

  1. Aussage des Entwicklers vom 4. Januar 2012

Weblinks

Argumente pro und contra Löschung

Mindbenders wichtigste Argumente für eine Löschung waren: „Unabhängige Rezeption (Literatur, ausführliche Testberichte, Reviews, Bestenlisten, Behandlung auf Fachkonferenzen, Fachzeitschriften) geht nicht aus dem Artikel hervor.“ und „Der Artikel ist gut, aber die Relevanz im Artikel nicht dargestellt (Rezeption in Fachzeitschriften, Verbreitung des Programms, Auszeichnungen, usw.).“.

Gute Gegenargumente lieferte der Benutzer Roxedl: „Hätte man grundlegende Kenntnisse in computerunterstützter Übersetzung und wüsste man um die Entwicklungen bzw. Umbrüche in den letzten Jahren, so würde sich die Diskussion hier erübrigen. Vielleicht fiele dann auch auf, dass die o.g. Merkmale nicht die Regel sind (Preisfrage: wie viele CAT-Programme ermöglichen die direkte Bearbeitung in OO?). Zudem: Es gibt in diesem Bereich kaum Zahlen zur Verbreitung außer den üblichen "Umfragen" des einen oder anderen Branchen"riesen". Von der Verbreitung her müsste CafeTran in einer Liga mit Metatexis und Anaphraseus spielen. [...] Ja, es gibt wenige Reviews und Berichte, aber die meisten Verbände bzw. Berater stellen ihre Materialien nicht kostenlos ins Netz.“ (Quelle aller Argumente: Wikipedia-Löschkandidatenseite vom 1. August 2012).

Nachtrag: Alle meine Blog-Artikel zu gelöschten Wikipedia-Artikeln sind mit dem Schlagwort Vernichtung freien Wissens gekennzeichnet.


Alle Auskünfte nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr – insbesondere übernehme ich keine Gewähr für die aus der deutschen Wikipedia zitierten Angaben.

Kommentare:

Hans hat gesagt…

Thank you for this entry, Elisabeth. In fact, I was wondering how long it would take before the Wiki Gestapo would interfere (and no, I didn't write the entry on CafeTran).
Almost two years ago, I mentioned on my blog on CafeTran (http://cafetran4mac.blogspot.com/2010/11/introduction.html) that lots of CAT tools weren't mentioned anymore on the English Wiki overview of CAT tools. The decision to remove certain CAT tools seems to be completely arbitrary. CafeTran is an excellent tool, but it's not widely used, so I can imagine it being left out. But Déjà-Vu? DV is not listed, whereas the article does mention it in a footer as the third most used tool. Incomprehensible.
It's a pity.I love the Wikipedia, I use it everyday, but it can't be trusted.

Anonym hat gesagt…

Habe Dein Posting in meinem Screencast über CafeTran verwendet ;).
http://www.youtube.com/watch?v=Ox13LsM0tJg

Torsten hat gesagt…

Habe leider heuie erst zufällig gesehem dass jetzt auch Metatexis, Swordfish und Heartsome den Wikipedia-Tod gestorben sind. Naja...

LJ hat gesagt…

Danke, Torsten, für den Hinweis. Den aus der deutschen Wikipedia gelöschten MetaTexis-Artikel habe ich aus dem Bing-Cache gefischt und in einem eigenen Blog-Artikel „nachgedruckt“ (hier).

Kommentar veröffentlichen