12. September 2011

Click.to alles Mögliche (Evernote, PDF, Wolfram Alpha ...)

Dieser Artikel ist auf ue-wie-uebersetzen.de umgezogen: ue-wie-uebersetzen.de/clickto-alles-moegliche-evernote-pdf-wolfram-alpha/

Kommentare:

Antje hat gesagt…

Hallo Lisa,
da die von mir sehr geschätzte Google-Toolbar (mit frei hinzuwählbaren Suchseiten) bei den neuen Firefox-Versionen nicht mehr unterstützt wird, war ich für den Tipp sehr dankbar und habe gestern mal als mögliche Alternative nach dem Upgrade zu FF6 auch Click.to installiert.
Leider klappte der Betrieb nicht lange, die Übergabe an FF6 gab irgendwann nur noch Fehlermeldungen (auch von anderen Programmen, z.B. Links aus Mails), daher bin ich wieder auf FF4 umgestiegen.
Das Hauptproblem löste sich damit aber nicht: Seit der Installation waren die Wordfast-Tastatur-Shortcuts defekt, bei jedem Öffnen und Schließen eines Segments wurden Sonderzeichen (Smileys) eingefügt. Das habe ich nicht klären können, erst nach Deinstallation von Click.to funktionierte Wordfast wieder ordnungsgemäß - leider ein K.O.-Kriterium für das Tool ...
Hattest Du diesen Effekt nicht?`(Win 7, Word 2010, WF 5.92 und dann 6.01).

LJ hat gesagt…

Hallo Antje,
das Problem mit dem Einfügen von Sonderzeichen in Word tritt bei mir ebenfalls auf. Ich habe mich diesbezüglich an den Click.to-Support gewandt und hoffe, dass die click.to-Mannschaft in Karlsruhe das Problem lösen kann.
Zur temporären Behebung des Problems ist eine Deinstallation von Click.to meines Erachtens nicht nötig. Es reicht, Click.to während der Arbeit mit Wordfast zu beenden (wenn man denn Click.to für andere Aufgaben, z.B. bei der Archivierung, weiternutzen möchte).

LJ hat gesagt…

Heute hat mir der Click.to-Support eine Mail geschickt: sie kümmern sich um die Interferenzen von Click.to mit Word. Ich hoffe, dass das Problem damit bald behoben ist.

Antje hat gesagt…

Prima, dann werde ich es bei meinem nächsten Upgradeversuch/Browserumstieg nochmal versuchen.
Momentan arbeite ich aber wieder/noch glücklich und zufrieden mit FF4 + Google-Toolbar.

LJ hat gesagt…

Die Interferenzen von Click.to mit Word sind mittlerweile behoben: Click.to verträgt sich endlich mit Word.

Kommentar veröffentlichen